Produkte            Prozessüberwachung in der Füge-/ Montagetechnik



Für viele Füge- und Montageoperationen wird heute eine umfassende, prozessintegrierte Überwachung der qualitäts-
bestimmenden Parameter verlangt. Geeignete Überwachungsgrößen sind dabei Kraft-/Weg- oder Drehmoment-/ Drehwinkelverläufe, die bei ordnungsgemäßem Prozess einen festen Endwert, bestimmte Messfenster oder gar
ein vorgegebenes Hüllenband erreichen bzw. einhalten müssen. Nur so ist sichergestellt, dass jeder einzelne
Vorgang mit den vorgegebenen Sollwerten durchgeführt wurde und damit den Qualitätsanforderungen genügt.

Unser modular aufgebautes System wurde speziell für die Belange der Prozess- und Werkzeugüberwachung  in der
Füge- und Montagetechnik  konzipiert.

Das sind die Highlights unserer Technik:

  • überwacht mit einem System bis zu 128 Prozesse
  • vollkommen modularer Aufbau
  • für synchron und asynchron arbeitende Prozesse
  • Speicher für 256 Messprogramme
  • freie Kombination von Fenster- und Hüllkurventechnik
  • höchste Auflösung und schnellste Taktraten auch bei mehr als 2000 Operationen/Minute!
  • Abschaltreaktion kleiner 1 ms
  • effektive Werkzeugüberwachung und Maschinenschutz
  • vernetzbar für Dokumentationszwecke und MDE/BDE
  • einfachste Handhabung

Typische Anwendungen für solche Systeme sind beispielsweise die
  • Einpressüberwachung
  • Fügeüberwachung 
  • Clinchüberwachung
  • Nietüberwachung
  • Bördelüberwachung
  • Rollierüberwachung
  • etc.

Das Füge- und Montageüberwachungssystem besteht aus den Komponenten

  • vernetzbares Überwachungsmodul SK 100
  • Visualisierung und Bedienung über die Terminals SK 6 oder SK 8 , alternativ auch über einen externen PC                       oder die Maschinensteuerung
  • Sensorik (Kraft, Weg, Druck, Körperschall, Wirkleistung, Drehwinkel, etc.)
  • Dokumentationssoftware zur lückenlosen Dokumantation der Prozesskennwerte

Die standardmäßig vernetzbaren Module erlauben dabei die Überwachung auch von komplexesten Produktions-

anlagen mit bis zu 128 Vorgängen mit 1 einzigen System! Unsere Dokumentationssoftware wird den wachsenden

Anforderungen nach umfassender Protokollierung und Rückverfolgbarkeit bis hin zum einzelnen Füge- oder 

Montagevorgang gerecht.



Variable Fenstertechnik

   Bis zu 16 Messfenster können je Prozess aktiviert werden mit
   jeweils frei einstellbaren Parametern wie:
 
   • Lage des Fensters
   • Grenzwerte Kraft/Weg
   • Ein-/Austrittsrichtung des Signals
   • Abfrage von Max-, Min-, Mittelwert
     oder Wendepunkt im Fenster
   • mathematische Verknüpfung
     mehrerer Messwerte


Hüllkurventechnik und Messfenster in Kombination

   Jedes eingestellte Messfenster kann in unserer bewährten,
   dynamischen Hüllkurventechnik mit Einlernverfahren über-
   wacht werden. Dadurch ist eine besonders feinfühlige Kontrolle
   bestimmter kritischer Prozessphasen möglich. Für die Er-
   kennung extrem kleiner Fehler kann jedes Messfenster auch
   mit unserer einzigartigen “Warzentechnik” überwacht werden.
   
   Fest vorgegebene Signalverläufe werden mit einer einfach
   grafisch einrichtbaren "Polygon-Hüllkurve" exakt  überwacht.


Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Problemstellung.

Unsere Überwachungsgeräte sind heute in Betrieb an den unterschiedlichsten Füge- / Montageanwendungen,
wie die zahlreichen Anwendungsbeispiele zeigen.